Merls Blog

Dieses und Jenes
Subscribe

Archive for the ‘OSX’

Handy-Videos drehen und umwandeln

Mai 03, 2011 By: Merl Category: Linux, OSX, Windows

Handy-Videos werden ja ganz gern mal mit einem auf der Seite liegenden Handy gemacht. Das ist kein Problem, bis man das Video auf den PC überspielt und dann erstmal doof guckt weil den Monitor jedesmal drehen zum anschaun mag bei nem Netbook noch gehen, aber spätestnes beim 24″ TFT wird mir das dann auch zu blöd..

Zum Glück kann man das Problem recht einfach lösen: ffmpeg1 und mencoder2 sind wiedermal unsre Freunde. (mehr …)

Datei verschieben unter OSX

März 24, 2011 By: Merl Category: Computer, OSX

Sowohl der Windows- als auch der (GUI-verwöhnte) Linux-User sind es gewohnt, das man mittels STRG + X im Dateimanager seiner Wahl eine Datei ausschneiden und dann mittel STRG + V an einem anderen Ort wieder einfügen kann. Unter OSX bleibt im Finder aber der Punkt „Ausschneiden“ bei Dateien ausgegraut. Tatsächlich bietet der Finder diese Funktion nicht für reinen Tastaturgebrauch.

Beim ziehen einer Datei mit der Maus wird die Datei auf dem selben Laufwerk verschoben. Zieht man sie auf ein anderes Laufwerk wird sie nur kopiert. Will man auch dabei statt kopieren verchieben, dann muß man die CMD (Command-/Apfeltaste) drücken und hat so zumindest mit gebrauch der Maus doch wieder die Verschieben-Möglichkeit.

AVIs mit defektem Index reparieren

März 17, 2011 By: Merl Category: Computer, Linux, OSX, Windows

Gestern bin ich über ein defektes AVI gestoßen. Interessanterweise nicht mit einem defektem Index den VLC erkennt, sondern mit einem schlichtweg falschen Index. Den hat VLC nicht erkannt und folglich auch nicht repariert. Mit Hilfe von DivFix++1 war das Avi nicht zu reparieren, allerdings konnte ich den AVI Index komplett löschen. Danach erkennt VLC den Index als Defekt, kann ihn auch reparieren, das Ergebniss wird aber nicht gespeichert.

Die Lösung war dann MPlayer2, genauer gesagt MEncoder. Dieser kann mit der Befehlszeile

mencoder -oac copy -ovc copy -forceidx -noodml input.avi -o output.avi

ganz einfach den AVI Index neu errechnen. Gefunden habe ich die Lösung hier3.